Infrarot-Behandlung

DSC021586          DSC021836          DSC021566

Infrarot-Geheimnisse

Die Infrarotstrahlung wurde um 1800 vom deutsch-britischen Astronomen, Techniker und Musiker Friedrich Wilhelm Herschel bei einem Versuch entdeckt.
Die IR-Strahlung ist eine natürliche Energiequelle, die unter anderem durch die Sonne abgegeben wird. Aber auch jeder sonstige warme Körper oder Gegenstand gibt Infrarotstrahlung ab und kann seinerseits andere Körper oder Gegenstände erwärmen. Die IR-Strahlung hat nichts zu tun mit Röntgenstrahlen, UV-Strahlen oder Radarwellen und ist für den Menschen völlig unschädlich.

 

Infrarot-Einsatz

Die idealen Anwendungsgebiete für Infrarotkabinen haben sich im Laufe der Jahre immer wieder verdichtet. Im therapeutischen Bereich wird Infrarotwärme unter anderem in folgenden Bereichen eingesetzt:

  • Rückenschmerzen und Gelenkschmerzen
  • Wechseljahre
  • Hautprobleme, Entgiften/Entschlacken
  • Zur Steigerung der Dehnbarkeit des Gewebes
  • Gegen Muskelverspannung und Muskelverletzungen
  • Zur Schmerzlinderung und Stimulierung der Blutzirkulation
  • Rheuma und Gicht
  • Migräne

 

Einsatz im Training              Infrarot Rotherm

  • Das Infrarotlicht erwärmt stark das Unterhautgewebe und lässt die Fettzellen schmelzen
  • Gleichzeitig wird über das Training beim Laufen, Fahrradfahren oder auf dem Crosstrainer der Fettstoffwechsel aktiviert
  • Diese Verbindung verlangt der Muskelmasse enorm viel Energie ab, die von dem gespeicherten Fett entnommen wird
  • Zudem wird über das Training die Muskelmasse aufgebaut, sodass der optimalen Fettverbrennung nichts mehr im Wege steht